Jul 10

Frühstücken im Hotel – in Zeiten von Corona

Reading Time: 7 minutes

Büfett Hotel Sonn´Idyll Rathenow

Weil es einfach zu verrückt und auch zu neu für uns alle ist, möchte ich Euch im heutigen Beitrag unsere Erlebnisse in Sachen frühstücken im Hotel, in Zeiten von Corona, erzählen. Wie Ihr wisst, sind wir 6 Tage mit dem Rad ganze 370 Kilometer von der Stadt Brandenburg (Havel) nach Hamburg geradelt und haben dabei 5 Bundesländer gestreift. Unterwegs war mir nicht auf jedem Kilometer ganz klar, in welchem Bundesland ich mich jeweils befinde. Immerhin erschloss sich das Ganze dann am jeweiligen Ankunftsort. Continue reading

Jul 05

Mit dem Rad von Brandenburg (Havel) nach Hamburg – erste Impressionen

Reading Time: 6 minutes

Gepacktes Rad für die Fahrt Richtung Hamburg

Wer hätte das gedacht, wir haben tatsächlich alle sechs unterschiedlich langen Etappen von Brandenburg an der Havel bis Hamburg gemeistert. Eine Woche hatten wir Zeit. Kondition ist die eine, Wetter eine andere unbestimmbare Komponente. In diesem ersten Beitrag möchte ich einfach nur ein paar Impressionen teilen, denn im Vordergrund steht heute irgendwie doch die körperliche Regeneration.

Nach unserer Rückfahrt lässt sich nicht leugnen, dass eine Fahrt auf dem Fernradweg, neben all der nahezu unbeschreiblichen weiten Natur, natürlich auch ein wenig anstrengend ist. Zumal wir die Fahrt mit zwei Radtaschen nicht gewöhnt sind und uns auch in Hamburg nicht sonderlich geschont haben. Gibt ja doch einiges zu entdecken da, doch dazu später mehr.

 

Hier also mal unsere Reise mit dem Rad von Brandenburg nach Hamburg in Kurzfassung.

Etappen: Continue reading

Jun 11

Zwischen Ratgebertum und Egozentrik … wieviel meiner Verantwortung als Reisebloggerin bin ich mir bewusst?

Reading Time: 6 minutes

Unlängst machte ein Fall einer zunächst beratungsresistenten Instagram-Influencerin im Berchtesgadener Land auf sich aufmerksam. In mehreren Facebook- und Blogbeiträgen sah ich dieses Instagramsternchen im Bikini, die Arme weit über die Steinmauern ausgebreitet, lässig in einem Infinity-Pool, hoch oben über dem blauschimmernden Königsee liegend. Zugegeben, ein hammergeiles Bild und das ist genau das Problem.

Der nicht so sattelfeste Zuschauer – will das natürlich auch haben. Will dazugehören indem er nachmacht. Allen Empfehlungen und Verboten der Berchtesgadener Naturparkverwaltung zum Trotz den gleichen bescheuerten, abgesperrten, lebensgefährlichen Trampelpfad zum Pool hochlaufen. Continue reading

Mai 23

Radtour von Potsdam in die Döberitzer Heide

Reading Time: 11 minutes
Radtour Döberitzer Heide

Radtour Döberitzer Heide

Eins vorweg, die Radtour von Potsdam in die Döberitzer Heide, die ich hier beschreibe ist nichts für Schönwetterasphaltradler und frisch Operierte. Warum? Ein Teil der Tour geht durch die Döberitzer Heide. Die ist von der Bodenbeschaffenheit eine hügelige Sandkiste und damit für Radfahrer nicht ganz ungefährlich.

Aber mal ganz von vorn. Mit etwas Picknick in der Tasche starten wir für diese Tour in Potsdam Nord. Warum ich das Picknick betone? Schon einmal sind wir für diese Tour einfach drauflosgelaufen und fanden uns dann auf dem 22 Kilometer-Rundweg in der Döberitzer Heide – mit einer einzigen Packung Kekse.

Ja – manchmal scheint uns der Kopf abgeschraubt, wir haben es überlebt, aber es war so hart, dass wir heute vorbereitet starten. Continue reading

Mai 09

Rundwanderweg Riebener See

Reading Time: 6 minutes

Rieben

Für diesen Beitrag und den Rundwanderweg Riebener See sind wir einmal mehr in den südlich von Berlin und Potsdam liegenden Naturpark Nuthe-Nieplitz gefahren. Dieser ist eines von insgesamt 15 Brandenburger Großschutzgebieten. Liebevoll nennt man diesen circa 62 000 Hektar großen Naturpark auch märkisches Zweistromland. Wie der Name schon leicht erkennen lässt – sind diese zwei Ströme zum einen die Nuthe, welche im Fläming entspringt und in Potsdam in die Havel mündet. Der zweite Strom, die Nieplitz gilt als Nebenfluss der Nuthe, welche ihren Quellbereich auch im Fläming hat. Continue reading

Mai 03

Wenn der Abreisetag zum Traumurlaub dann ran ist … kurz gebloggt

Reading Time: 2 minutes

Foto Urheber: Marcus Kahl

…tja, also wenn der Abreisetag ran ist – dann wird die Luxusentbehrung dann doch noch mal klarer. Am 1. Mai wäre es für uns für einen Monat in die USA gegangen, doch schon recht bald nach Ausbruch der Krise war klar, dass nix klar ist – also haben wir relativ schnell den Camper storniert.

Obwohl ich die ganze Zeit gedacht und auch gesagt habe: “… wir sind soviel gereist in den letzten Jahren – jetzt bin ich nicht traurig.” …so war ich es am Freitag dann doch. Zu wissen, dass man genau dann, wenn man morgens noch im warmen Bett liegt – eigentlich schon längst über dem Atlantik gen Los Angeles schweben würde, war dann doch ein blödes Gefühl. Das was all die Jahre so ganz selbstverständlich gewesen ist – geht plötzlich nicht mehr. Einfach weg – geht grad nicht mehr. Continue reading

Apr 26

Impression Kanada und kurz quer gebloggt

Reading Time: 3 minutes

Man kramt sich so durch die Kisten und so möchte ich euch heute einfach mit einer Fotoimpression aus Kanada erfreuen. Wie die meisten von euch wissen, sind wir den ganzen Mai 2019 mit dem Camper durch British Columbia und auch Alberta gefahren. Ein fantastisches Land – viel zu wenig habe ich bisher darüber gebloggt.

Auf dem Bild seht ihr den sogar Ende Mai noch teilweise zugefrorenen Peto-Lake, welchen wir auf einer Mini-Stippvisite (10 Minuten) besucht haben.

Denn eigentlich waren wir in den letzten Zügen der… Continue reading

Apr 19

Auch das geht vorüber…

Reading Time: < 1 minute

Heute gibt es nur einen minikleinen Fotoimpuls von mir. Im letzten Beitrag hatte ich Euch versprochen, zu versuchen, mein Lieblings-Corona-Fensteraushang noch zu fotografieren.

Die Tage war es dann soweit. Ich weiß nicht, ob man es auf dem Foto erkennen kann. Die kleine bunte Wimpelkette, die unscheinbar an einer Potsdamer Balkonbrüstung baumelt – gibt so deutlich wieder, was uns allen sicherlich gut tut:

Auch das geht vorüber.

Schönes und auch mal nicht so schönes wechseln sich im Leben ab. Und besonders dann, wenn die Umstände, nicht nur wie im Fall der Pandemie länger dauern – brauchen wir einfach sehr viel Wind unter die Flügel. Ich mag diese Fensteraushänge, das lässt unsere wunderhübschen Retortensiedlungen endlich wieder menschlich werden.

Das war´s heute schon von mir. In den nächsten Beiträgen geht es mit großer Wahrscheinlichkeit um Potsdam und die nähere Umgebung. Das schöne Wetter haben wir für Spaziergänge und Radtouren genutzt.

Bis dahin!

 

 

 

Mrz 28

Corona schickt uns alle auf eine ganz besondere Reise

Reading Time: 6 minutes

Blüten 2020

…solange sich meine Finger bewegen – tippe ich auch. Was sollte da ein Virus daran ändern? Nix. Ganz und gar nix. Viele Bloggerkollegen fragen sich gerade, ob reise-bloggen in dieser Krise sinnvoll ist – warum denn nicht? Auch wenn ich hier eigentlich einen Reiseblog betreibe und es augenscheinlich im Moment nicht so viel über unsere Reisen zu berichten gibt, so gibt es doch noch eine Menge Material auf Halde.

Heute möchte ich ein paar Impressionen aus Potsdam, von meinem Arbeitsweg in der ersten Woche mit Ausgangsbeschränkung teilen. Je nach Uhrzeit sind die Straßen mal total leergefeegt und zu anderen Zeiten, habe ich das Gefühl, es ist alles normal. Zum Beispiel, wenn ich so circa 15.00 oder 16.00 Uhr aus der Praxis heim radle, dann ist hier eine Menge los. Continue reading

Feb 20

So war unser 1. Reise- und Fotoblogger BarCamp in Potsdam

Reading Time: 5 minutes

Unser erstes selbstorganisiertes und das wahrscheinlich kleinste BarCamp aller Zeiten ist vorbei. In diesem Beitrag gebe ich mal einen kleinen Einblick, wie das alles so kam – warum wir überhaupt ein BarCamp in Potsdam etablieren wollen, was wir alles angestellt haben um uns bekannt zu machen, wie es dann letztendlich lief und was ich beim nächsten Mal anders machen würde. Continue reading