Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg Berlin

Kürzlich waren wir auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg in Berlin. Haben über Schultern in die Büdchen gelugt, den Duft von gebrannten Mandeln aufgesogen, haben den Quarkbällchen widerstanden und die tolle Schlossbeleuchtung fotografiert.

Und ja klar, es war proppevoll. Gefühlt haben wir eine halbe Stunde nach einem Parkplatz gesucht um dann unentwegt angerempelt zu werden.

Wir Menschen sind schon ein komisches Volk. Stellt einer ein paar Büdchen auf, beleuchtet sie bunt, zäunt sie ein, lässt Zuckerduft durch die Luft wabern und schon drängeln wir uns zahlreich durch die Gänge. Plötzlich stört es uns nicht, wenn es rempelt. Aber wehe es fährt mir einer mit dem Supermarktwagen in die Fersen. Plötzlich stört es uns gar nicht, wenn Nahrungsmittel plötzlich dreimal so teuer sind. Ist doch nur einmal im Jahr Weihnachtsmarkt, ist doch romantisch.

Dann entdecken wir die Schlagzeile vom Bombenfund in einer Apotheke in der Nähe vom Weihnachtsmarkt in Potsdam. Die Gratiszeitung lassen wir liegen. Wir registrieren und ignorieren diese Titelstory, stöbern weiter. Plattgold, gefärbte Schokoloade, Honigtürme und Feentüren. (…kann uns einer erklären, was man mit einer Feentür macht?)

Wiegen uns in vermeintlicher Sicherheit und wundern uns, warum man in Zeiten abstrakter Terrorgefahr Weihnachtsmärkte komplett einzäunt. Wo wäre der Fluchtweg? Trudeln weiter im Getümmel, leichte Rempelgenervtheit setzt ein.

Oder ist es doch nur der Hunger, der uns so allmählich überkommt? Sollen wir hier im kalten Getümmel essen?

Fast wie ferngesteuert liefen wir runter vom Weihnachtsmarkt zu diesem kleinen Lokal. Kaum eingetreten umgibt uns diese aus Fernost bekannte oasige Stille. Wir werden freundlich empfangen, bestellen Miso und Sushi. Schmunzeln über den Hund, der in einer Kuscheldecke eingewickelt auf der Bank liegt…. und schwelgen in Reiseerinnerungen …. Little Tokyo in Berlin! Danke, dass es diese Inseln gibt.

Und wie geht es dir so auf den Weihnachtsmärkten? Gehst du überhaupt hin? Und welcher ist dein Favorit?

Das könnte Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.