Dez 13

Mit dem Hubschrauber auf den Franz Josef Gletscher in Neuseeland

Heute gibt es zum allerersten Mal einen youtube link zu einem kleinen Video  auf Tripp-Tipp.de. Ja, es mag laienhaft und manchmal auch ein wenig wackelig sein, dennoch konservieren wir damit eines unserer außergewöhnlichsten Erlebnisse auf Reisen. Einen Hubschrauberflug auf den Franz-Josef-Gletscher in Neuseeland.

Ganze 3 Stunden dauerte unsere Tour. Dafür haben wir jeder gern 120 Euro berappt. Und ja – ich gebe Dir recht, wir haben eine Weile über unseren ökologischen Fußabdruck nachgedacht. Dennoch sind wir zu dem Schluss gekommen, dass man Geografie fast nicht besser verstehen kann.

Wie lief dieser Hubschrauberflug zum Franz Josef Gletscher nun genau ab? Continue reading

Nov 15

Wanderung zum Aussichtsturm Rauener Berge

Wanderweg Richtung Aussichtsturm Rauen

Wanderweg Richtung Aussichtsturm Rauen

Das Berliner Umland und damit nicht zuletzt Brandenburg, hat eine Menge wirklich toller Ausflugsziele zu bieten. Heute möchte ich über unsere Wanderung zum Aussichtsturm in den Rauener Bergen berichten.

Als Ausgangsort eignet sich der Kurort Bad Saarow am Scharmützelsee. Von Berlin Südost aus erreichen wir den Ort in ungefähr einer Stunde und finden auch direkt am Wanderweg einen kleinen Parkplatz in der Kolpiner Straße.

Der gut mit dem Schild Turm markierte Weg führt nun ca. 3km durch den Wald…… Continue reading

Nov 01

Radweg R1 am Müggelsee

Europaradweg 1 - hier am Müggelsee

Europaradweg 1 – hier am Müggelsee

Oft bin ich ihn schon gefahren und auch mehrfach geskatet. Einen Teilabschnitt vom R1 – also Europaradweg 1, von Köpenick nach Müggelheim. Auch heute geht es mal wieder zum Müggelsee, denn an diesem windet sich der schön asphaltierte Radweg entlang.

Ein guter Ausgangspunkt ist die DRK Klinik in Köpenick. Hier im Müggelschlößchenweg kann man als Skater zum Schuhtausch das Auto abstellen und sich im Zweifel hinterher gleich verarzten lassen.

Kleiner Scherz. Doch so scherzhaft ist das eigentlich gar nicht. Bei unserer letzten Tour erlitt ich ja quasi ein sogenanntes Anpralltrauma. Nein, nicht das was du jetzt denkst. Kein Frontalzusammenstoß mit einem Radfahrer. Anders…. Continue reading

Okt 25

Wuhletalwanderweg Berlin

Auf dem Weg zum Wuhletalradweg - hier Wuhlheide

Auf dem Weg zum Wuhletalradweg – hier Wuhlheide

Die Sonne schafft es immer wieder. Lockt uns raus und lädt auch noch ein, das Fahrrad mitzunehmen. Durch die Wuhlheide haben wir es nicht wirklich weit, bis zum Einstieg in den Wuhletalradweg. Einzig die vielen Fans von FC Union verstopfen ausgerechnet, als wir fahren, sämtliche Straßen und Radwege. Na gut. Slalom können wir ja. Sieht so aus, als hätte FC Union gegen Paderborn verloren – ich sehe Tränen und viele hängende Mundwinkel.
Der Einstieg zum Radweg befindet sich direkt hinter dem Forum Köpenick in der … Continue reading

Okt 17

Island mit dem Camper 2015

Island -047Endlich ist es soweit …. der absolut komplette Reisebericht über unsere Islandreise mit dem Camper ist online! Da er ziemlich ausführlich ist – habe ich genau, wie bei allen anderen größeren Reisen, eine Extraseite angelegt.

Hier klicken für den vollen Reisebericht „Island mit dem Camper“ Ich kann nur soviel sagen – es ist kaum in Worte zu fassen, welches Naturschauspiel uns auf der Fahrt entgegen dem Uhrzeigersinn auf der Ringstraße, dort dargeboten wurde…. Continue reading

Okt 11

Kurztripp – Sächsische Schweiz

Elbe bei Wehlen - Sächsische Schweiz

Elbe bei Wehlen – Sächsische Schweiz

Diese Kurzreise bringt uns in circa 2,5 Stunden von Berlin nach Wehlen in der Sächsischen Schweiz. Wir reisen Freitagabend an und beziehen das wirklich mit Herz geführte Quartier in der Pension am Nationalpark. Das Haus ist direkt am Elbufer zwischen Wehlen und Rathen gelegen. Es herrscht maximal Anliegerverkehr, damit wird uns relativ viel Ruhe beschert. Wir wohnen in Zimmern mit den ortstypischen Namen Papststein, Kleiner Bärenstein, Falkenstein und Hirschgrund. Hier kocht tatsächlich der Chef persönlich und bei deftiger Hausmannskost planen wir den folgenden Tag. Continue reading

Okt 07

Spreewald Therme Burg

Im Spreewald

Im Spreewald

Inspiriert durch unsere vielen Schwimmbadbesuche in Island, mache ich mich auf den Weg Richtung Burg im Spreewald. Schon seit längerem wollte ich mir mal die Spreewald Therme in Burg anschauen.

Das Wetter ist jedoch extrem gut und so nehme ich auch noch mein Fahrrad im Kofferraum mit.
Von Berlin und Potsdam braucht man so circa 1,5 Stunden mit dem Auto. Von Leipzig ist es auch nicht so weit. Bisschen mehr als 200 Kilometer.

Ganz unkompliziert finde ich einen Parkplatz gleich bei der Therme. Raus mit dem Fahrrad und los. Zunächst radle ich durch das kleine Städtchen Burg. Continue reading

Sep 27

Berlin Marathon 2015

Berlin Marathon 2015

Berlin Marathon 2015

Gemütlich radle ich aus dem Berliner Südosten Richtung Hermannplatz. Berlin schläft noch, zumindest in der Peripherie. Nur eine kleine Ahnung macht sich breit, dass es in Mitte so allmählich wie in einem Kochtopf anfängt zu brodeln. Unzählige Läufer, Handbiker und Rollifahrer machen sich bereit um den 42. Berlin Marathon zu meistern.

Doch zunächst kitzeln mich morgendliche Sonnenstrahlen auf der Nase, Eicheln und Kastanien kullern unter meinen Reifen weg und ich genieße die Fahrt auf der meist quirligen, nun jedoch fast menschenleeren Sonnenallee.

Am Hermannplatz geht es los. Die erste Combo heizt den Handbikern ein – die sind schon gestartet. Ohne Mühe kann ich die Strecke noch kreuzen und laufe nun den Kottbusser Damm rechts der Strecke… Continue reading

Aug 15

Patagonien erleben – ein Interview mit Sandra

Cerro Torre

Cerro Torre

Vor ein paar Jahren noch habe ich mit Sandra gemeinsam in einer Praxis in Potsdam gearbeitet. Heute lebt sie in der Schweiz, ist mittlerweile absolut trekkingerfahren und bereitet sich gerade auf den Marathon in Amsterdam vor.

Wann immer es geht, schnürt sie ihre Lauf- oder Wanderschuh. Wie Sie die Reise organisiert hat und vor allem, was es zu beachten gibt, wenn man durch Patagonien reisen möchte, verrät sie euch in diesem Interview.

1. TrippTipp: Patagonien klingt für mich und ich denke für viele Leser meines Blogs wie ein ganz toller Traum. Was war Dein erster Eindruck, als Du dort angekommen bist?

Sandra F: Das erste war die gewaltige Leere in dem Land, wir sind in Buenos Aires angekommen und gleich vier Stunden weitergeflogen zur Peninsula Valdes. Und dieser Flug sieht auf der Landkarte aus wie eine minikleine Distanz. Dann sind wir erst einmal mit dem Mietauto ein Stück gefahren. Argentinien ist groß und weit und hat einen endlosen Horizont. Und wenig Einwohner…..man kann den Blick schweifen lassen. Das tut wirklich gut. Continue reading